Happy Friday – unser stärkendes Ausklangritual

 

Die meisten kennen es, am Freitag sind wir erschöpft von der Woche – von den zig Meetings, Herausforderungen, täglichen Veränderungen, auf die reagiert werden muss, Reisen und manchmal zu wenig Schlaf. Seit vier Jahren leben wir verschiedenste Rituale, einige bleiben, andere gehen, neue kommen dazu. Warum wir das machen? Um uns auf die Freude im Leben zu besinnen, die schönen Dinge zu fokussieren, bei uns zu bleiben, wieder einzukehren, wenn wir sehr stark den Fokus auf unsere Kunden gerichtet haben und um ein Leben führen zu können und somit das Job- und Privat-Ich nicht voneinander zu trennen. Unsere Rituale dienen immer als verbindendes Element. So entstand im Laufe eines gemeinsamen Teamtags unser „Happy Friday“. Wir wollten freitags alle nicht mehr schnell das Büro verlassen und uns nur ein schönes Wochenende vom Fahrrad oder aus dem Autofenster zurufen. Mit unserem Happy Friday bauen wir jede Woche eine gemeinsame Brücke zum Wochenende, zu uns als Individuum und zu uns als Gruppe. An dem Abend wird sich gemeinsam gefreut, wir lassen uns gegenseitig an der vergangenen Woche des anderen teilhaben. Spätestens um sechs Uhr stoßen wir auf unsere Woche und auf uns an. Jeder hat sein kleines schwarzes Buch auf dem Schoß, in dem wir unsere besonderen Momente der Woche festhalten. Sogar diejenigen, die z. B. im Urlaub sind oder auf Geschäftsreise, schicken eine Whatsapp und bitten jemanden es vorzulesen. So wichtig ist dieses Ritual für uns allmählich geworden, so sehr gehört es zu uns. Pro Jahr gibt es ein Buch – unser Happy Friday Buch. Derjenige, der Lust hat und es kaum erwarten kann, fängt an, von seinen einzelnen Happy Momenten zu berichten. Wir erzählen uns, worüber wir lachen mussten, wir uns freuen, mit welchem Kunden wir ein unvergessliches Erlebnis hatten, wen wir kennengelernt haben, auf was wir stolz sind oder was uns berührt hat. Wir uns hier einen Raum geschaffen, in dem wir die Woche Revue passieren zu lassen. Dabei hören wir Musik, unsere Happy Friday BEiL² Playlist, trinken Bier, Wein, essen manchmal Pizza, versacken hin und wieder und gehen – egal ob um 19 Uhr oder 22 Uhr – mit einem wohligen Gefühl im Bauch nach Hause, freuen uns auf Montag, auf den Happy Monday. Was da passiert, erzähle ich euch beim nächsten Mal.

PS: Probiert es bei euch auch mal aus! Wir versprechen euch, dass es in jedem von euch etwas verändert. Die ein oder anderen befreundeten Unternehmen von uns leben den Happy Friday bereits. In den nächsten Wochen stellen wir euch auch von denen das ein oder andere abgewandelte Konzept vor.

Add comment

de_DEGerman